Chinesisch essen ist unglaublich beliebt. Die Gerichte sind leicht, bekömmlich, knackig, frisch und im Allgemeinen wunderbar kalorienarm. Wir wollen hier zeigen, dass chinesische Küche mehr ist, als alles klein zu schneiden und in den Wok zu werfen, sondern vielmehr eine hochzivilisierte Küche, die älteste und traditionsreichste der Welt!

Eine kleine Auswahl unserer Saucen

1. Austern-Sauce
Ist eine cremige, dunkelbraune, süß-salzige Würzsauce. Die Basis ist Austernextrakt und Sojasauce, die mit verschiedenen Gewürzen (Salz, Knoblauch, Zwiebeln) leicht aromatisiert wird. Sie eignet sich hervorragend zu Gemüse- und Fleischgerichten und gibt den Speisen eine ganz besondere Note.
2. Sa-Cha-Sauce
Sa-Cha ist ein spezielles, pikantes chinesisches Gewürz und schmeckt einen kleinen Hauch nach Fisch. Bei uns werden Sa-Cha-Gerichte ausschließlich in einzelnen geschlossenen Töpfchen gekocht. Mit dieser Kochweise verlieren Sa-Cha-Gewürze ihr ursprüngliches Aroma nicht.
3. Hoisin-Sauce
Diese etwas dickflüssige, süßliche und recht scharfe Sauce wird gerne zum Dippen (kurzes Eintauchen) verwendet. Hoisin-Sauce wird aus Sojabohnen, Weizenmehl, Zucker, Salz, Essig, Knoblauch, Chili und Sesamöl hergestellt.

 

Eine kleine Auswahl unserer Zutaten

Das Wichtigste bei der Zubereitung chinesischer Speisen ist Verwendung von frischen Zutaten. Die Zusammenstellung und Dosierung der einzelnen Zutaten ist von besonderer Bedeutung. Auch dies sollte dem harmonischen Gleichgewicht von Yin und Yang entsprechen.

1. Chilischoten
Gibt es frisch oder getrocknet. Sie geben der Speise lediglich Aroma und werden somit nur mitgekocht, nicht aber gegessen!

2. Ingwer
Ist sozusagen ein Universalgewürz: Die verzweigte braune Knolle (botanisch nennt man sie nicht Wurzel, sondern Rhizom) liefert das entscheidende Aroma. Asiatischen Ingwer erkennen Sie daran dass er würziger und weniger faserig ist.

3. Zitronengras
Ist eine grasähnliche Gewürzpflanze aus Asien. Die Pflanze ähnelt im Aussehen unserer Frühlingszwiebel. Es werden nur die unteren Pflanzenteile oberhalb der Wurzel verwertet. Ihr Aroma ist kräftig säuerlich und erinnert an Zitrone.

4. Chinesisches Basilikum
Stark aromatisches Kraut mit frischem, süß-würzigem Duft. Sein ätherisches Öl ist belebend für Geist und Seele und hat für das Nervensystem eine ausgleichende Wirkung.